Erfolgreicher Jürgen Scherg bei der EM und DM im Berglauf

Erfolgreicher Jürgen Scherg bei der EM und DM im Berglauf

1. Oktober 2019 Aus Von Dagmar Winzig

Zuerst berichte ich Euch von den Crosseuropameisterschaften am 8. September i Caorle. Das liegt im Osten Italiens, direkt am Meer, ca. 80 km von Venedig entfernt. Dort sind wir mit der Mannschaft in der AK 55 Vizeeuropameister geworden. Zu laufen waren 4 km in einem Park neben dem Hauptstadion. Und zwar waren zwei Runden a 2 km auf Rasen zu laufen. Zwar gab es keine Steigungen, dafür war der Kurs durch 25 Kurven pro Rund sehr winkelig. Man musste immer wieder neu antreten, was sehr viel Kraft kostete. Zum Glück war es zum Rennstart trocken. Danach hat es nämlich sintflutartig geregnet.

Mit meinen Mannschaftskameraden Rudolf Bötticher aus Hannover und Reinmund Hobmaier aus Prien hatten wir letztes Jahr bei der EM in Madrid ebenfalls Silber geholt. Dieses Mal reichte es für Reinmund sogar zu Einzelsilber(13:07). Selber wurde ich 8.(14:03) Und Rudolf 9.(14:04) in der Einzelwertung. Italien war nicht zu schlagen. Dafür konnten wir die Spanier hinter uns lassen.

Am 22. September bin ich dann bei den Deutschen Berglaufmeisterschaften in Breitungen an der Werra/ Thüringen gestartet. Start war in der Nähe des Sportplatzes. Zielberg war der Pleß, ein Aussichtsturm  an der östlichsten Erhebung der Thüringer Vorderrhön. Zu bewältigen waren 13,2 km mit 785 Höhenmetern, wobei man um einen Berg zweimal herum musste. Dadurch führten vier der dreizehn Kilometer auf teils schwierigen Waldwegen bergab.

Am Start waren diesmal einige Favoriten, u. a. der letztjährige Crosslauf- und Berglöaufsieger Stephan Bayer aus Thüringen sowie Wini Huber aus Bayern. Ihn hatte ich als Hauptfavoriten vom Start an vor mir. Bei km 3 lief er mir bergab förmlich weg. Bergauf konnte ich jedes Mal aufschliessen, so auch auf den letzten Kilometern. 500 Meter vor dem Ziel habe ich ihn dann überholt und ihm noch eine halbe Minute abgenommen.

Nach 2016 am Tegelberg in Füssen war das man zweiter Deutscher Berglauftitel.

Nächstes Jahr finden Ende März auf Madeira/ Portugal die Europameisterschaften und Anfang September in Telfes im Stubaital die Weltmeisterschaften statt. Da möchte ich auch wieder ganz vorne mitlaufen. Aber jetzt steht erst einmal etwas Regeneration an.

Euer Jürgen