Kreismeisterschaften auf der Bahn in Brakel

Kreismeisterschaften auf der Bahn in Brakel

24. Juni 2024 Aus Von Non-Stop-Ultra
Am Freitagabend (21.6.24) hat der Laufverein Non-Stop-Ultra die Mittelstrecken-Meisterschaften im Thermo-Glas-Stadion ausgetragen. Angeboten wurden 800m, 2000m und 5000m. Erfreulicherweise hatten viele Vereine Kinder für die 800m Strecke gemeldet. Acht mal wurde in den verschiedenen Altersklassen über 800m gestartet. Alle Läufe waren gut besetzt. Der Starter Lukas Grüner war jederzeit bei dem Gewusel der Startaufstellung Herr der Lage. Alle 800 Meterläufe wurden bei angenehmen Temperaturen gelaufen. Beim Start über 2000m zogen tiefschwarze Regenwolken über das Stadion. Aber das Unwetter zog weiter. Beim ersten Start zum 5000m-Lauf setzte ein feiner Nieselregen ein. Die Läuferinnen und Läufer empfanden den Regen als angenehm. Kaum waren auch die Sportler vom 2. Lauf im Ziel, blieb es trocken.
Beim ersten Lauf über 5000m gab es einen spannenden Wettkampf zwischen dem Bad Driburger Carsten Siepler und dem für Amelunxen startenden Oleksandr Levchuk. Beide setzten sich schnell vom Rest des Feldes ab und liefen zusammen Runde um Runde. Alle Zuschauer und Betreuer verfolgte gespannt den Zweikampf. Jeder fragte sich: Wer zieht wann den Schlussspurt an?
Erst wenige Meter vor dem Ziel konnte Carsten den Lauf für sich entscheiden.
Aber auch bei den anderen Läuferinnen und Läufern gab es spannende Duelle und einige persönliche Bestzeiten.
Besonders Hubert Quest hatte wohl viel Spaß am Rundenlaufen. Trotz Zurufs seines Rundenzählers, dass er im Ziel ist, legte er noch eine weitere flotte Runde hin. Aber die Zeitnehmer hatten seine korrekte Zeit nach den 12,5 Runden erfasst.
Bei der Siegerehrung durch den Vorsitzenden von Non-Stop-Ultra, Klaus Menne, wurden alle Aktiven mit einer Urkunde ausgezeichnet. Kreismeister bekamen zusätzlich ein Kreispferdchen als Aufnäher.
Alle Sportler, Trainer, Gäste und Helfer waren mit der Veranstaltung zufrieden und freuen sich auf den nächsten Wettkampf.
Alle Ergebnisse unter:
Das Bild zeigt die fleißigen Rundenzähler:
5000m
1. 10 16:44,52 Carsten Siepler TV „Jahn“ Bad Driburg Männer 1.
2. 326 16:45,47 Oleksandr Levchuk TuS Amelunxen Männer 2.
3. 76 17:26,69 Simon Leßmann TV „Jahn“ Bad Driburg Männer 3.
4. 1 18:17,98 Meron Sium Non-Stop-Ultra männliche Jugend U20 1.
5. 168 18:54,12 Timo Schröder Senioren M35 1.
6. 500 19:22,55 Markus Spieker TuS Ovenhausen Senioren M40 1.
7. 198 19:29,91 Matthias Ridder Warburger SV Senioren M35 2.
8. 110 19:43,60 Wulf Schirbel Warburger SV Senioren M45 1.
9. 179 19:53,22 Verena Henze Warburger SV Seniorinnen W40 1.
10. 72 20:21,24 Joshua Hundt TuS Amelunxen männliche Jugend U18 1.
11. 85 20:27,95 Christoph Giefers TuS 13 Hembsen Senioren M50 1.
12. 109 20:37,06 Johannes Schneider Non-Stop-Ultra Senioren M35 3.
13. 169 21:20,43 Joachim Magiera Tri City Paderborn Senioren M55 1.
14. 159 22:05,32 Anke Kerstein-Sutter TSV Schloss Neuhaus Seniorinnen W60 1.
15. 4 22:20,47 Munesser Abdalrhaman Non-Stop-Ultra Senioren M35 4.
16. 108 22:32,91 Mirijam Floren TV „Jahn“ Bad Driburg weibliche Jugend U 20 1.
17. 200 22:44,09 Simone Siepler Non-Stop-Ultra Seniorinnen W50 1.
18. 94 23:42,31 Lisa Siepler TV „Jahn“ Bad Driburg weibliche Jugend U 20 2.
19. 155 23:49,87 Katharina Vieth SSV Germania Wehrden Seniorinnen W30 1.
20. 246 25:00,30 Mohammed Fati Abdulla Non-Stop-Ultra Männer 4.
21. 156 25:14,23 Antje Steinborn Seniorinnen W50 2.
22. 236 25:25,27 Peter Happe TuS Amelunxen Senioren M50 2.
23. 111 25:55,70 Hubert Quest Non-Stop-Ultra Senioren M60 1.
24. 441 26:33,08 Antonius Schnurbus Laufart Senioren M50 3.
25. 195 26:53,17 Stefanie Ridder Warburger SV Seniorinnen W35 1.
26. 117 26:54,18 Matthias Heidrich Laufart Senioren M30 1.
27. 114 26:57,48 Michael Hoppe Senioren M70 1.
28. 188 27:27,08 Nina Rinteln Warburger SV Frauen 1.
29. 150 27:39,26 Stefanie Welling TV „Jahn“ Bad Driburg Seniorinnen W40 2.
30. 160 27:56,59 Barbara Welling SV Vörden Seniorinnen W55 1.
31. 172 29:43,12 Ursula Müller Non-Stop-Ultra Seniorinnen W70 1.
32. 90 31:21,70 Rainer Goltsche Non-Stop-Ultra Senioren M70 2.